Im Interview: We Brought A Penguin

Unsere Lieblingspinguine Patrick und Hannes von We Brought A Penguin  erklären uns im Interview mit wem sie gerne mal tauschen würden, was sie zu Tränen rührt und woher sie ihre Inspiration zum Songwriting bekommen.

Beschreibt eure Musik in 3 Worten.
Patrick: Minimalistisch, Saitenreißend, Kneipentauglich
Hannes: professionell, unprofessionell, sexuell

Wie kam es zu der Bandgründung?
Patrick: Hannes und ich kennen uns schon seit ungefähr einem Jahrzehnt. Wir haben früh angefangen, gemeinsam zu musizieren und nach einigen halbernst gemeinten Coverprojekten entstanden plötzlich eigene Musik und ein eigener Stil.
Habt ihr Vorbilder/Musiker die euch besonders inspirieren?
Hannes: Bruce Berger!

Wie läuft bei euch das Songwriting ab?
Patrick: Nun, da gucken wir bei großen Vorbildern ab: Wir kombinieren Text mit Musik! Dabei ist ersterer zumeist von Hannes und die Musik sowie die Kombination, das Ergebnis gemeinsamen Zusammensitzens.

Die Melodica ist ein eher weniger verbreitetes Instrument. Wie kamt ihr dazu?
Patrick: So ein Teil lag mal bei Hannes rum, als wir gerade unseren ersten Song geschrieben haben. Es hat dann einen Platz darin gefunden und schließlich auch in vielen anderen.
Hannes: Gut, dass du sowas im Gegensatz zu mir noch weißt!

Könnt ihr auch an euren ersten Auftritt erinnern? Wie war er?
Patrick: Klar, das war im Januar 2013 in der Nordkurve, einem Showroom des Nürnberger Künstlers Jean-Francois Droczak. Er hat uns eingeladen, mit unserer Musik eine Ausstellung zu eröffnen. In dem Galerieraum braucht es aufgrund seiner Akustik und seiner Größe keine Anlage, wir konnten also komplett unverstärkt spielen. Es ist immer wieder schön, dort zu spielen und Jean zu treffen.

Was war das schönste Erlebnis, das ihr bei einem eurer Konzerte hattet?
Hannes: Das schönste Erlebnis ist wohl wenn dann das Konzert als Ganzes. Und da müsste ich mich zwischen unserem Konzert beim Weinturm Open Air und dem beim Kunstrasenfestival entscheiden, doch die liegen sehr gleich auf. Die Festivalauftritte sind sowieso meine Favoriten, denn im Sommer unter freiem Himmel ist die Atmosphäre einfach am schönsten.

Was war das schlimmste Erlebnis?
Hannes: Ach, was ist schon ein schlimmes Erlebnis?! Gestorben ist noch niemand, also ist bisher alles glatt gelaufen würde ich sagen!
Patrick: Naja, ein paar Saiten haste schon auf dem Gewissen..

Wie kamt ihr auf euren Band-Namen und warum wolltet ihr nicht mehr „The Schnauzörs“ heißen?

Patrick: Weil unsere Schnauzer nie so cool aussahen, wie bei Magnum…
Hannes: Wir haben eingesehen, dass die 80er vorbei sind.

Plant ihr in der nächsten Zeit eine EP oder ein Album aufzunehmen?
Patrick: Wir haben soeben unsere zweite Demo-CD fertiggestellt. Sie ist im Heimstudio entstanden und für ein paar Euro an den Konzerten zu erwerben. (EP-Name: „Don’t spell it wrong“Anm. d. Red.)

We Brought A Penguin beim Newcomerfestival 2014 in der Kellerbühne des E-Werks
We Brought A Penguin beim Newcomerfestival 2014 in der Kellerbühne des E-Werks

Was macht ihr, wenn ihr gerade keine Musik macht?
Patrick: Zähne putzen, schlafen, duschen, essen, Fahrrad fahren, in der Uni sitzen, sprechen, schweigen, atmen, ein Bier trinken, auf ein Konzert gehen, arbeiten, noch ein Bier trinken, undundund – Musik ist ein schöner Teil meines Lebens, aber zum Glück nicht der einzige.

Wenn ihr nur noch einen Künstler / eine Band hören könntet – welche wäre es?
Patrick: Erlend Øye
Hannes: Zähl ich schon als Künstler?

Mit welcher Person würdet ihr gerne einen Tag lang tauschen? Und warum?
Hannes: Mit John Lennon, weil er tot ist. Das wäre dann der entspannteste Tag meines Lebens…

10 schnellen Fragen:

Welches Lied habt ihr zuletzt lauthals mitgesungen?
Patrick: Vanilla Girl von The Black Elephant Band
Hannes: Time to say goodbye von diesen zwei Italienern

Wann habt ihr zuletzt gelogen?
Patrick: Bei der letzten Frage.. Es war „Wie schön, dass du geboren bist“
Hannes: Heute.

Fahrrad oder Ferrari?
Patrick: Verkaufen und das Geld sinnvoll verwenden? Ferrari! Sonst Fahrrad.
Hannes: Avocado

Disco oder Bar?
Patrick: Uhh, das ist schwer. Alles zu seiner Zeit, würde ich sagen. Außerdem ist Disko nicht Disko und Bar nicht gleich Bar…
Hannes: Ich nehme Patricks Antwort!

Da müsst ihr weinen?
Patrick: Zwiebel schneiden, fürchterlich!
Hannes: Auch definitiv Zwiebeln… und vielleicht bei ein paar Filmen. Kennt ihr die Kömodie „Klick“ mit Adam Sandler..?
Patrick: Alter du auch?! Ich dacht ich wär der einzige! … Oah die Straßenszene..!
Hannes: JA GENAU DA!!!

Wenn ihr an Erlangen denkt, denkt ihr an?
Hannes: E-Werk?

Pflanzen – Essen oder Rauchen?
Hannes: BEIDES 🙂

Das wolltet ihr schon immer mal loswerden?
Patrick: Alte Klamotten.
Hannes: Viel zu viel.

Wofür hättet ihr gerne einen Backstage-Pass?
Patrick: Also meistens haben wir auf den eigenen Konzerten nicht einmal einen, weil wir ja fast ständig in Kneipen spielen und da wäre das ja auch komisch.. Ansonsten gerne mal auf einem größeren Festival!

Welcher Actionheld würdet ihr am liebsten sein?
Hannes: nananananananananananananananana BATMAN.

LIVE TERMINE:

01.02. Wohnzimmerkonzert Erlangen (Geheim)
26.02. Künstlerhaus/K4 Nürnberg
05.03. E-Werk Erlangen (Umsonst und Drinnen Club)
28.03. Café Express Nürnberg

Danke an We Brought A Penguin für das symphatische Interview!

www.facebook.com/webroughtapenguin
soundcloud.com/we-brought-a-penguin

www.facebook.com/soundofER

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s