LIVE: Shit Happens When You Party Naked

SHIT HAPPENS WHEN YOU PARTY NAKED

E-Werk Erlangen Umsonst und Drinnen Club | 29.01.2015 | ca. 70 Besucher

Wer Shit Happens When You Party Naked beim Newcomerfestival 2014 live gesehen hat, weiß was ihn bei dieser Band erwartet. Netter Pop Punk live kombiniert mit etwas schüchternen Versuchen Ansagen á la Blink 182 rauszuhauen. Genau das waren auch unsere Erwartungen an den 29.01. Doch wir wurden mehr als positiv überrascht.

Shit Happens When You Party Naked | Umsonst und Drinnen Club -LAUT
Shit Happens When You Party Naked | Umsonst und Drinnen Club -LAUT

Mit Kameras bewaffnet waren wir an diesem Termin in der Kellerbühne des E-Werks unterwegs, um ein kleines Livevideo für die Jung zu ihrem Song „Susan“ zusammen zu basteln. DIY versteht sich – Lowbudget as always. Die Band kam nachmittags im E-Werk an und wir haben den ganzen Tag über immer wieder die Kamera drauf gehalten, um genug Material zusammen zu bekommen. Auch während ihrem Set wurde vereinzelt mitgefilmt. Dieses zog sich durch einige „ältere“ Songs und gab auch die ein oder andere Hörprobe aus der aktuellen EP „Susan“ zum besten. Die Zuschauer lauschten wohlwollend, auch die Band schien sich nach und nach wohler auf der Bühne zu fühlen. Was vielleicht auch am Support von diversen Freunden im Publikum lag. Der vorletzte Song „Always“ schien dann endgültig die Dämme zu brechen und die Zurückhaltung der Band war aufgehoben. Es wurde genossen und gefeiert auf und vor der Bühne.

Shit Happens When You Party Naked | Umsonst und Drinnen Club -LAUT
Shit Happens When You Party Naked | Umsonst und Drinnen Club -LAUT

Der Song endetet dann in der Aufforderung ans Publikum beim letzten Song, unserem Videoziel „Susan“, nochmal alles zu geben – denn schließlich soll ja ein gescheites Livevideo gedreht werden. Die Leute sind sofort am Start! Grandios! Es wird geklatscht, mitgesungen, vom Stuhl aufgesprungen und alles gegeben um die Band zu unterstützen. Diese geben nochmal Vollgas. Von spontanen Solos, Breaks und Abklatschaktionen mit dem Publikum wir hier beim Finale nochmal alles geboten.

GEIL

Nach dem Song wird noch nach einer Zugabe verlangt – leider vergebens. Die Band sitzt zwar enthusiastisch im Backstage, hat allerdings keine Songs mehr in petto. Aber wie heißt es auch so schön: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.

Ach und liebe Band, falls ihr auch mal beim Umsonst und Drinnen Club spielen wollt: umsonst-und-drinnen@e-werk.de | facebook.com/umsonstunddrinnenclub

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s