Top 3 – Konzerte und Veröffentlichungen der Metropolregion 2016

Hier kommt der unausweichliche Jahresrückblick 2016 – direkt aus der Sound Of My City Redaktion! Aber ihr kennt uns, wir mögen es musikalisch-regional, deswegen gibt’s für euch unsere Top 3 der regionalen Releases und die Top 3 der regionalen Konzerte. Ade, 2016! Wir sind natürlich auch im neuen Jahr für euch da!

Top 3 Releases 2016

ALBA
Me and Reas – Where We Know All The Names
Folkig, wunderbare Melodien, tolle Texte, gepaart mit einer Stimme, die ins Herz geht: Me And Reas. Lieblingslied: „Thing In My Chest“

Ruslan Band XXXOOO – RuslanBand XXXOOO
Verrückte, russische Musik, umgesetz von virtuosen Musikern. Absolut geile Tanzelemente. Lieblingslied: „Adis Abeba“

Lazy Lu – Paradoxon
1a HipHop-EP, Lu hat Bock aufs flexen. Nice Texte, bitte mehr im Neuen Jahr!!! Lieblingslied: „2 Advanced 4 ya“ und „Wenn ich breit bin“.

LEA
Boat Shed Pioneers – Home From Home
Folk aus Nürnberg, der mittlerweile über den Tellerrand der Metropolregion hinausschaut. Beim Hören überkommt einen einfach zwangsläufig das Gefühl des Zuhause- und Glücklich-Seins.

bsp_bongartz.jpg
CD Boat Shed Pioneers – Home From Home (Foto: Plattenladen Bongartz, Erlangen)

We Brought A Penguin – Off To Ice Montain
Zum Ende des Jahres wartet die Zwei-Mann-Harmonika-Band aus Nürnberg mit einer EP auf, die zeigt, dass sie nicht auf der Stelle treten und sich nach knapp vier Jahren Bandgeschichte weiterentwickeln können, ohne ihren eigenen Stil zu verlieren.

Me and Reas – Where We Know All The Names
Aus dem lokalen Social-Media sind Me and Reas nicht mehr wegzudenken, ebenso wenig wie aus meinem CD-Spieler. Poppig genug, um massentauglich zu sein, aber mit so viel Herzblut und Spaß, dass man ihre Musik einfach mögen muss.

LORENA
Brickwater and his Jens Hold Band – Against Couragefalls
Perfekt unperfekt.  Aufgenommen bei BTM-Guitars haben Brickwater und seine unverzichtbare Jens Hold Band 2016 mit „Against Couragefalls“ eine vielfältige Momentaufnahme  geschaffen. Angesiedelt im Bereich „Singer-Songwriter mit Punkwurzeln“ sorgten die beiden mit unerschöpflicher DIY-Attitüde für ein Album mit lyrisch und musikalisch starken Songs und pressen damit gekonnt das Feeling ihrer Liveshows auf eine CD zu. Lieblingssong: This Can’t Be Real.

The Black Elephant Band – Be The Shiptain Of Your Cap
„Ernsthaft Jan, 34 Songs?“ „Ja.“ Unbeirrt folgt The Black Elephant Band aka Jan Bratenstein seinem Weg. Dadurch entstand ein Album auf dem die 1-Mann-Band unterstützt von Gastmusikern abwechslungsreich und meist mit einer ordentlichen Portion Sarkasmus über die kleinen und großen Probleme und Freuden des Alltags schwadroniert. Lo-Fi-Akustik-Punk-Singer-Songwriter-Folk wie er sein sollte. Macht Spaß. Lieblingssong: Girls In Chuck Taylor Boots.

Van Hazy – Good Catch
Van Hazy waren für mich wohl einer der interessantesten Entdeckungen des Newcomer Festivals 2016, so auch ihre EP „Good Catch“. Frickelig, Detailverliebt und unangepasst klingt der poppige Indierock von Van Hazy. Ein expermentierfreudiges Erstlingswerk, das definitiv Lust auf mehr Songmaterial von dem Trio aus Bamberg macht. Lieblingssong: Hard Mistake.

van hazy_good catch.jpg
CD Van Hazy – Good Catch

Top 3 regionale Konzerte 2016

ALBA
Chefket beim Unter einem Dach Festival im Kulturzentrum E-Werk
Richtig guter Live-Act, rappt live sehr geil, ging total ab! Highlight des Abends.

Deine Mutter am Bardentreffen
Völlige Ekstase in der Fußgängerzone Nürnberg: Alle sind abgegangen, Sommer, Sonne, Hitze, Rock n Roll, alles hat gestimmt. Ein würdiger letzter Open Air Auftritt für die nun in Ruhestand gegangene Mutter.

Deine Mutter_Bardentreffen.jpg
Deine Mutter beim Bardentreffen Nürnberg 2016

Gold & Butter im Oktober in der MUZ  -Bester monatlicher Turn Up Nürnbergs, Hammer DJs (Qnoe, Manni), Immer geil!, Oktober wars am besten, definitiv eine meiner liebsten Veranstaltungen der Region  Außerdem mein Favorite Event jedes Jahr:  Brü, Brü, Brü – Brückenfestival  Absolut Herz! Dieses Jahr waren da: Bird Berlin, die Nerven, Findlay und viele mehr!

LEA
Spirit of Youth Festival im E-Werk
Regionale Bands ohne Bandwettbewerb, einfach nur ein Abend mit vielen Bühnen, viel Spaß, alten Bekannten und neuen Gesichtern und vor allem neuer Musik. Gerne mehr davon. Lineup: LEIDEN, The Black Elephant Band, Brickwater and his Jens Hold Band, The Boat Shed Pioneers, A Tale Of Golden Keys und The Hatchets.

Girly Birds_SOY.jpg
The Girly Birds beim Spirit Of Youth Festival im E-Werk

Nächstes Spirit Of Youth: 21.04.2017 // E-Werk FB-Event: www.facebook.com/events/117771425384412

 Deine Mutter im Club Stereo

Mein erstes und mein letztes Deine Mutter Konzert fand Anfang des Jahres im Club Stereo in Nürnberg statt und ich muss gestehen, dass ich mich etwas geschämt habe, dass ich sie nicht schon viel früher und viel öfter auf einer Bühne gesehen habe. Energie, Spaß und gute Musik!  

Folk im Park
Geiles Feeling, geile Bands, geile Leute und all das Open Air. Es waren zwar abgesehen von den Boat Shed Pioneers, viele nicht-regionale Bands da, aber für mich ist Folk im Park dennoch jedes Jahr ein Pflichttermin!

LORENA
Für die Durchstarter #zweiraumsilke müsste ich im Rahmen meiner Lieblingskonzerte 2016 wohl eine Sonderkategorie eröffnen: Sei es im März bei Egers Calling, im Sommer beim Zollhaus Fest und beim Bardentreffen oder im November beim Benefiz für E.F.I.E. und beim Newcomer Festivaldie 11-köpfige Truppe sorgte stets für virtuose Konzerte.

Bardentreffen 2016
Bei der MUZ-Bühne am Lorenzer Platz durfte ich großartige Konzerte von u.a. The Variety Show, #zweiraumsilke, The Same, The Great Bertholinis, Brickwater & hJHB, The Boat Shed Pioneers und Filistine erleben. Doch den schönsten Konzertmoment bescherte mir The Black Elephant Band zum krönenden Abschluss des Bardentreffens. Mit nichts weiter als Stimme und Gitarre bewaffnet, sang er die letzten Töne des Bardentreffens in die warme Sommernacht des letzten Festivaltages.

The Variety Show in Russland
Im September 2016 durfte ich The Variety Show auf ihrer Tour nach Russland begleiten, welche sie im Rahmen des Newcomer Festivals 2015 gewonnen hatten. Ein Open Air Auftritt bei ca. 5 Grad und eine exzessive Clubshow, sowie viele weitere schöne Erlebnisse bescherte mir das Trio auf dieser Tour. Den Tourbericht findet ihr hier.

the-variety-show-in-russland-c-lorena-seipp-header
The Variety Show in Murom (Russland)

Newcomer Festival 2016
Der Bandwettbewerb bot mit dem 39. Jahrgang ein sehr gutes Lineup. Neben einigen bekannten Bands, bot das Festival für mich viele Neuentdeckungen und den besten Festivalabschluss, den ich mir im E-Werk hätte Wünschen können. Als Wettbewerbssieger setzten sich letzendlich #zweiraumsilke durch, die im Jahr 2017 neben den hiesigen Bühnen auch die Bühnen in Russland unsicher machen dürfen. Lineup: #zweiraumsilke, Shark Tank, Filistine, Trip Down Memory Lane, KleinstadtEcho, Nihilation, Rumble in The Jungle, Bullet Inside, Zen Meister, Clone Company, Building Everland, Free Fire (RU) und Van Hazy.

Mit der Umbenennung von Sound Of Erlangen in Sound Of My City war 2016 sowohl inhaltlich, als auch strukturell ein abwechslungsreiches Jahr für uns. Wir freuen uns auch in 2017 über die Musikszene der Metropolregion und darüberhinaus für euch berichten zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s