The Variety Show – CONSCIOUS Tourtagebuch (Dresden)

Wir schreiben den 02.04.2017, 9:30 Uhr in Chemnitz. Drei verkaterte Menschen sitzen beim Frühstück in der Jugendherberge „eins“. Einer liegt noch im Bett. Mit einem Käse-Brötchen bewaffnet wecken wir den dritten Typen. Er heißt Milan und ist der Frontmann von The Variety Show: Der Band mit der ich vom 01.-09.04.2017 auf Tour bin.

Nach einer kleinen Runde durch Chemnitz mit Kaffee und Gurken-Schorle, begaben wir uns auf den Weg in Richtung Dresden. Wir übernachteten in der wunderschönen WG von Johanna und Michel, die alte Schulfreunde von Paul und Milan sind. Am 03.04. spielten TVS dann in der Galerie Neue Osten. Das Konzert wurde von Kultur Aktiv veranstaltet. Vor dem Konzert verbrachten wir etwas Zeit im nahegelegenen Park und akkreditierten dank dem Wahrscheinlichkeitsspiel noch einige Konzertbesucher. Auf dem Weg zur Galerie trafen wir dann Tour-Homie ALMIN. Yeah! Spoiler: TVS spielten am Abend ein wunderschönes Wohnzimmerkonzert bei dem am Ende alle aufstanden und tanzten.

IMG_0714.JPG
Die tanzende Menge beim Konzert in der Galerie Neue Osten in Dresden

Die Galerie Neue Osten grenzt direkt an die Büroräume des Vereins „Kultur Aktiv“, der sich als Ziel gesetzt hat ein ähnliches Förderprogramm wie die bayerische VPby zu schaffen. Mit ihrem Festival „Music Match“ haben sie bereits eine Mini-Variante des Reeperbahn Festivals in Dresden etabliert. Bandbetreuerin Paula empfing uns dann sehr nett mit leckerem Essen und Wein in der Galerie, Veranstalter Ben begleitete durch seine Ansagen zu Beginn und zum Abschluss des Konzertes den Abend und Kultur Aktiv-Chef Alex, der eine Zeit lang in Fürth gelebt hatte, verbrachte mit uns den restlichen Abend.

IMG_0733
Ich (Lorena), Chris, Paul und Milan vor dem Gebäude von Kultur Aktiv in Dresden

Ich erhielt musikalisch an diesem Abend die Bestätigung, dass The Variety Show sowohl (wie am heutigen Abend) in akustischem Gewand, als auch mit aufgedrehten Verstärkern zu überzeugen wissen. Den ersten Teil des Sets von TVS verbrachte ich sitzend direkt vor Frontmann Milan, dessen Ansagen heute sehr schön und erzählerisch waren. Er spielte auch einige Solo-Stücke, besonders die Geschichte hinter dem Song „Song For Pirates“ sorgte dafür, dass die Besucher an Milans Lippen hingen und der gesungenen Geschichte aufmerksam lauschten. Der Song „Ode To This World“, zu dem ich damals eine Akustik-Session aufgezeichnet hatte, sorgte für Gänsehaut.

IMG_0654
TVS in der Galerie Neue Osten.

Im Anschluss an die kurze Pause, die TVS in ihrer heutigen Setlist eingeplant hatten, blieb ich vor der Tür stehen um das Galerie-Konzert von außen zu fotografieren. Danach nahm ich direkt neben Drummer Paul Platz und hatte endlich Gelegenheit dem Schlagzeuger mal genau auf die Finger zu schauen. Von Tatort-Schauspieler und Kabarettist Matthias Egersdörfer war Paul einst als „Animal“ (The Muppet Show) bezeichnet worden, nachdem er damals sein virtuoses Drumsolo bei der Musiktalkshow „Egers Calling“ im großen Saal des E-Werks gespielt hatte. Nun überzeugte der Lockenkopf durch seine dynamische Spielweise, angepasst an die absolute Stille, die im Raum herrschte. Ein eindrucksvolles, nahes Konzerterlebnis.

IMG_0637
Von l.n.r. Christian Sachs (Bass), Paul Schütz (Drums) und Milan Lukaschek (Gitarre / Gesang)

Nach dem Konzert zogen wir weiter in Richtung des sogenannten „Ecks“. Von da aus ging es mit Sternburg-Bier aus dem Späti weiter zu einem Club namens „Rosi’s“, bei dem an diesem Montag (!) Einlassstopp war. Deshalb spielten wir unter der benachbarten Brücke drei Runden Flunkyball bevor ein Teil der Gruppe den Club enterte. Der andere Teil der Gruppe trat den Weg zu Johannas und Michels WG an. Nachdem ich mir am Vortag, trotz gerade mal zwei Wochen Altersunterschied, schon die liebevolle Bezeichnung „(Tour)Mama“ eingeholt hatte, bewies sich der Titel nachts um 3:00 Uhr auf einer Kreuzung irgendwo in Dresden als angemessen. Als wir uns ebenfalls auf den Heimweg machten.

IMG_0699
Paul in der Galerie Neue Osten

Irgendwann kamen wir dann an der Wohnung an. Schliefen. Und Getreu dem Songzitat: „I want bands who had to work for their keep,
Drove a thousand miles and played a show on no sleep, Sleeping on the floor in a stranger’s place, Hungry just to do it all again the next day“ fuhren wir am nächsten Tag nach Berlin.

TVS-Tourdates:
27.03. Nürnberg // club stereo (Support für Mother’s Cake)
01.04. Chemnitz // EXIL Chemnitz
03.04. Dresden // Galerie NEUE OSTEN
04.04. Berlin // Junction Bar
06.04. Hamburg // Pooca Bar
07.04. Bückeburg // Schraub-Bar
08.04. Offenbach // HfG Kapelle
21.04. Spirit Of Youth Festival 2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s