LVNG – Living oder Loving?

LVNG – eine Band, die ich so gar nicht auf dem Schirm hatte. Beim zweiten Schall und Rausch Festival der Band Eskalation habe ich die Band jetzt für mich entdeckt und das nicht nur, weil ich wissen wollte, wofür die vier Buchstaben stehen.

2 Mädels und 3 Jungs in einer Band aus München. LVNG, die Abkürzung für Living, ist der neue Name der Band, denn zuvor hießen sie The Living. Aber nicht nur namentlich, sondern auch musikalisch haben sich die Fünf umorientiert. Damals Indie-Pop, heute Elektropop und Soulgesang. Damit gehen sie super mit dem Trend und heben sich dennoch ab. Mit chilliger, tanzbarer Musik findet fast jeder Elemente in LVNG, die einem gefallen. Doch trotz ihrer coolen Musik sind die Texte doch auch mit einem ernsten Bezug. Aber das soll jeder beim Hören für sich herausfinden. Mich haben sie auf jeden Fall mit ihrer positiven Art überzeugt.

Auch schon beim Ankommen im Hirsch in Nürnberg waren die Fünf mega cool drauf und hatten richtig Bock! Das Feeling kam auch definitiv schon beim Soundcheck rüber. Als erste Band, die die Hauptbühne im Hirsch eröffnet hat, haben sie direkt gut Gas gegeben. Licht, Ton, Stimmung – einfach alles hat gepasst und die Menge hatte auch richtig Spaß.

Obwohl ich die Band noch nicht kannte, war ich direkt überzeugt. Die Lieder sind eingängig und haben einen guten Rhythmus. Man sagte mir einst, dass Bands auf Festivals und Konzerten entdeckt und lieb gewonnen werden und in diesem Fall ist das auch wirklich eingetroffen. Der Beat ging ins Ohr, die Synthies geben dem ganzen einen neuen, hippen Schwung und von der Soulstimme des Sängers brauch ich wohl gar nicht erst anfangen. Rundum ist es also eine klasse Band und ich bin gespannt, was wir noch von ihr hören werden. Um es mal so ähnlich wie eine bestimmt Fastfoodkette auszudrücken: I’m loving LVNG.