Another Sky – I Slept On The Floor

„I Slept On The Floor“ ist das Debütalbum der Londoner Band um Frontfrau Catrin Vincent (toller Name!). Erstmals auf sich aufmerksam machte die Band mit ihrer EP „Forget Yourself“. Seitdem ging es stetig bergauf.

Auftritte bei Jools Holland und auf dem Reading Festival oder die Aufnahme in den Soundtrack von FIFA 20 sind nur einige Indi(e)katoren. 

Nun erschien am Freitag also ihr Debütalbum. Das Alleinstellungsmerkmal der Musik dieser Band ist sicherlich die Stimme ihrer Frontfront. Nicht von dieser Welt. Ihr Wechsel zwischen der sanften und der aggressiven, tieferen Stimme lässt manchmal vermuten es sängen zwei verschiedene Personen.  

Der Stil von Another Sky ist schwer zu beschreiben, aber auf jeden Fall kann man sagen, dass es schon ein ziemlich epischer Sound ist, den die Londoner da auf Platte gebannt haben. Anleihen zu anderen Bands lassen auch finden. Während „Life Was Coming Through The Blinds“ anfangs an Alt-J erinnert, klingt der Anfang von „All Ends“ stark Bon Ivers „Perth“. 

Die Texte der Band handeln meist von ernsten Themen. „Avalanche“ dreht sich zum Beispiel um Toxische Männlichkeit und jede damit verbunden Art der Unterdrückung. „Fell In Love With The City“ handelt vom Umzug nach London. 

Das klingt alles sehr vielversprechend. Ist es auch.

Link zur Band: www.facebook.com/pg/UnderneathAnotherSky

Titelbild: AnotherSky (c) Steve Turvey